Unser Engagement

Unser Engagement reicht von den geschützten Frauenkooperativen Marokkos und den kleinen Seifenmanifaturen Syriens bis zur Naturmühle eines kleinen Familienunternehmens.

 

Die Frauenkooperativen in Marokko:

 

Die stolzen Berber Frauen sind die fleißigen Arbeiterinnen, die hinter dem flüssigen Gold Marokkos stecken und damit ihren Unterhalt finanzieren.

Im UNESCO geschützten Reservat wächst der Arganbaum, der bis zu 50 Jahre braucht, um zu wachsen und Früchte zu tragen.

 

Wenn in den Bergen Souss-Massa-Draâ (In der Umgebung der Stadt Agadir) die Sonne auf geht, sind die Berber Frauen bereits fleißig am Arbeiten.

Sie sammeln die herunter gefallenen Arganfrüchte auf und lassen sie in der Sonne trocknen. Das schälen und aufklopfen der Nüsse erfolgt in fröhlicher Gruppenarbeit, dabei singen die Frauen und unterhalten sich. Nach dem mühsamen Aufklopfen der Argannüsse erfolgt das mahlen per Hand. Dabei wird eine traditionelle Steinmühle verwendet, welche die Argankerne zu einer Paste zermahlt.

Zum Schluss erfolgt ein weiterer mühsamer Schritt, denn die Paste muss noch geknetet werden bis das flüssige Gold entsteht.

Insgesamt arbeiten die fleißigen Frauen fast den ganzen Tag, um einen Liter des wertvollen Arganöls zu gewinnen.

Diese Arbeit ist ein geschützter Frauenberuf!

 

 

Die Seifenmanifaturen Syriens:

 

Die traditionellen Seifenmanifaturen Syriens gibt es noch heute, ebenso die traditionelle Herstellungsweise. Syrien war das erste Land, welches für die Aleppo Seife bekannt wurde. Diese Seife hat ihren Namen aus der Stadt Aleppo, wird jedoch heute teilweise an Syriens Randgebieten hergestellt.

Die Seifen werden noch immer nach uhralter Rezeptur per Hand hergestellt. Hierbei wird die Mischung quasi aufgekocht, dann ausgegossen und wenn sie hart geworden ist, zu einzelnen Seifenblöcken geschnitten. Durch die lange Reifezeit in besonderen Räumen entwikelt sich der Duft und die lange Haltbarkeit dieser Seifen.

 

Naturmühle:

 

Aus dem Gedanken bewusster zu Leben, wuchs die Idee es mit anderen Menschen zu teilen.

Die Naturmühle entschied also bekannte und noch unbekanntere Öle zu pressen und die natürliche Qualität und Reinheit stets beizubehalten. Diese Qualität ist nicht nur ein geschmacklicher Vorteil in den Speisen, sondern ebenso ein gesunder Begleiter im Leben. Besitzer dieser Naturmühle ist ein kleiner Familienbetrieb aus Süd-Deutschland, welcher noch mit viel Herz und Sachverstand arbeitet.